Weihnachtsplätzchen

6 Tipps wie du in der Weihnachtszeit nicht zunimmst

Hier gibt es 6 Tipps, wie du in der Weihnachtszeit nicht zunimmst.

Wie du in der Weihnachtszeit nicht zunimmst und dein Gewicht halten kannst, auch wenn es heute eine Weihnachtsfeier von der Firma gibt. die Nikolausfeier mit den Kindern ansteht und  Adventskaffee mit Freunden ruft.

Zwischendurch noch ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. So oder ähnlich sieht auch deine Vorweihnachtseit aus? Als ob das noch nicht alles wäre, denn da warten an jeder Ecke auch noch jede Menge Leckerlichkeiten auf einen. Wer kann da schon nein sagen und immer standhaft bleiben.

Damit du die Vorweihnachtszeit und auch die Weihnachtstage gut und gesund überstehst gebe ich dir heute ein paar kleine Tipps mit an die Hand, die dir helfen, nicht zu viele Pfunde zuzulegen.

Ernährungstipps Weihnachtszeit
Ernährungstipps für die Weihnachtszeit

Ernährungstipps für die Weihnachtszeit

  1. Entspanne dich und mache dir nicht zu viele Gedanken ums Essen.
    Verbiete dir nichts und wenn du zwischen den Feiern immer wieder deinen Fokus auf gesunde Ernährung legst, dann kann auch mal ein Sündentag nicht viel anrichten.
  2. Vermeide es hungrig zu einer Veranstaltung oder Einladung zu gehen.
    Mache dir zu Hause noch eine leicht Mahlzeit bevor du startest. Vielleicht einen Salat oder Smoothie, ein Vollkornbrot oder eine leichte Gemüsesuppe.
    Dann hast du bereits eine gesunde Grundlage und kannst nur noch das ein oder andere probieren.
  3. Warte mit dem Start ans Buffet.
    Lass den anderen ruhig den Vortritt. Der Effetk: Du musst nicht so lange anstehen und die Essensauswahl reduziert sich automatisch und du kannst dich leichter und bewusster entscheiden. Auch wirst du dann höchstwahrscheinlich nur einmal zum Buffet gehen.
  4. Wenn du Plätzchen backst, dann probiere doch mal neue gesündere Alternativen.
    Vegane Plätzchen sind viel besser als ihr Ruf und anstelle von Zucker kannst du auch Xylith oder Trockenfrüchte zum Süßen nutzen. Du bekommst ein ganz neues Geschmackserlebnis. Es gibt auch noch ein Reihe andere alternative Süßungsmöglichkeiten, denn wer möchte schon auf den süßen Geschmack bei Plätzchen oder Gebäck verzichten.
  5. Trinken mit Köpfchen. Man gönnt sich ja sonst nichts.
    Oft die Devise an Weihnachten, auch was die Getränkeauswahl angeht. Sicherlich möchtest auch du nicht die ganze Zeit nur Wasser trinken. Für etwas Abwechslung im Geschmack darf es auch mal eine Weinschorle oder Fruchtschorle sein. Wenn du selbst Gastgeber bist, dann biete doch mal einen Glögi an. Ein weihnachtlicher Punsch, ganz ohne Alkohol.
  6. Unterschätze Bewegung nicht.
    In den Tagen zwischen den Feierlichkeiten und auch an den Festtagen selbst, tut auch etwas Bewegung ganz gut. Anstatt nach dem ausgiebigen Essen in den nächsten Sessel zu fallen und “Speck” zu machen, ziehe Schuhe und Jacke und gehe doch mal eine halbe Stunde an die frische Luft. Ein Spaziergang kann echte Wunder bewirken. Und bestimmt wirst du auch noch Mitstreiter finden, die dich gerne begleiten und wenn nicht, ziehe es auch alleine durch, so bekommst du zusätzlich noch die Möglichkeit deinen Gedanken ein wenig Ruhe zu gönnen. Du wirst sehen wie frisch und frei du zurück kommst und es gibt dir Energie für die nächsten Stunden.

Fazit

Statt also deinen Fokus auf Kalorienzählen und dir ständige Gedanke darüber zu machen, wie viele Plätzchen du dir heute noch “leisten” kann, solltest du deine Aufmerksamkeit lieber auf andere Dinge lenken. Advent und Weihnachten kommen nicht plötzlich und deshalb ist es auch möglich, schon im Vorhinein etwas zu tun. Treibe mehr Sport, optimiere deine Ernährung über das Jahr. Besuche mal in der Weihnachtszeit mal eine Ausstellung oder ein Konzert und gönne deinem Gehirn so die nötige Ruhe. Ist dein Gehirn entsprechend programmiert, so fällt es dir viel leichter dern Versuchungen zu widerstehen.

Wenn du alleine diese kleinen Tipps während der Weihnachtszeit beachtest, so wird es dir dein Körper bestimmt danken.

Gesunde Häppchen
Gesunde weihnachtliche Vorspeise

Gesunde und leichte Rezepte findest du auch auf meiner Pinterest Seite

Das könnte dich auch interessieren:

Was passiert, wenn man eine Woche nur Wasser trinkt

Was passiert, wenn man 1 Woche nur Wasser trinkt?

Was passiert, wenn man eine Woche nur Wasser trinkt und alle anderen Getränke dadurch ersetzt?
Eigentlich wissen wir ja, dass Kaffee süchtig macht, Cola und Co. zu viel Zucker enthalten und Alkohol sowieso ungesund ist. Doch was passiert, wenn wir wirklich einmal konsequent eine Woche lang nur Wasser als Getränk zu uns nehmen?

Weiterlesen »

Sharing is Caring

Heike Freudenberger willkommen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp

Heike

“Ich glaube an eine Welt in der Frauen in den beste Jahren ihren Weg gehen und dabei Freude und Genuss in den Mittelpunkt stellen.”

Hinweis

Einig Produkte im Blog könne mit Affiliate-Links (*) verknüpft sein. Wenn du über diesen Link ein Produkt kaufst, erhalte ich dadurch eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter. Ich empfehle hier generell nur Produkte und Services, von denen ich überzeugt bin. Entweder ich nutze diese selbst oder habe sie in der Vergangenheit bereits eingesetzt.

Inhalt