Tag 26 - Grüne Smoothies

Was haben Popey, Bambi und Shaun das Schaf gemeinsam? Sie alle sind bereits Mitglieder in unserem „Green-Team“ und würden sich freuen, wenn du ab heute mit dazu kommst.

Welche Voraussetzungen muss du erfüllen? Ganz einfach du brauchst nur 750 g Gemüse / Obst pro Tag zu essen und davon soviel Grünzeug wie möglich.

Was? So viel? Wie soll man das den schaffen, ist doch total unrealistisch wirst du dir jetzt sagen, doch es funktioniert einfacher als du jetzt auf den ersten Blick denken magst. Bei der Mengenangabe handelt sich um eine offizielle Empfehlung aus der Aktion „5 am Tag“. Mittlerweile sprechen Gesundheitsexperten bereits von „10 am Tag“, um einen noch besseren Nutzen für die Gesundheit zu erzielen. Wir bleiben aber erst einmal schön bei unserer Menge von 750 g. Hierbei sollte der Gemüseanteil 500 g und der Obstanteil 250 g betragen.

Obst essen schaffen die meisten von uns ja recht gut, denn es schmeckt süß und kann meist direkt verzehrt werden. Schwieriger wird es schon beim Thema Gemüse und da vor allem beim Anteil von grünen Gemüsen oder Salaten. Wer schafft schon 500 g Salat oder Brokkoli oder gar Petersilie?

Doch Hilfe steht schon bereit. Wir trinken einfach das Gemüse und zwar in Form von grünen Smoothies.

Smoothies mag jeder

Was genau grüne Smoothies ausmacht und warum sie so gesund sind, darüber habe ich schon in einem früheren Beitrag geschrieben. Den Link dazu findest du am Ende dieses Beitrags.

Grüne Smoothies liefern einen perfekten Beitrag für deine neue optimale Ernährungsweise. Sie sind ein Mix aus Früchten, grünen Gemüsen und Wasser, sind fix zubereitet und schmecken auch noch super lecker. Ganz nebenbei versorgen sie dich mit jeder Menge Vital- und Nährstoffen in frischer und optimaler Weise.

Grüne Smoothies werden sogar von Menschen geliebt die normalerweise kein grünes Blattgemüse mögen oder generell nicht so auf Gemüse stehen. Trinken geht bei den meisten Menschen dann doch.

Was macht grüne Smoothies so wertvoll?

Einfach gesagt ihr Nährstoffgehalt, denn der ist einfach unschlagbar im Vergleich zu anderen Nahrungsmitteln, wie Fleisch, Brot oder Milch.

Welche Gemüse kann man verwenden?

Eigentlich alles was grün ist.

Spinat, Salat (Feldsalat, Rucola), Salatgurke, Grünkohl, Staudensellerie, Blätter von Kohlrabi, Radieschen, Karotten…, Kräuter (Petersilie, Basilikum, Wildkräuter…) / Wurzelgemüse, Brokkoli oder auch Blumenkohl gehören übrigens nicht in einen grünen Smoothie.

Green Team

Klingt im ersten Moment ein wenig abenteuerlich für dich. Ja, so habe ich anfangs auch reagiert. Die grünen Gemüse kommen jedoch nicht alleine in einen grünen Smoothie, sie werden von süßen Früchten begleitet (Apfel, Banane oder Trauben)

Ein grüner Smoothie besteht aus folgenden Grundzutaten:

  • Grünes Blattgemüse
  • Früchte
  • Wasser (alternativ Kokoswasser oder Mandelmilch)

Wie ist das optimale Mischungsverhältnis?

Für Anfänger:

200 ml Wasser + 75 g grünes Gemüse +225 g Obst

Für Fortgeschrittene:

200 ml Wasser + 120 g grünes Gemüse + 180 g Obst

Für Profis:

200 ml Wasser + 180 g grünes Gemüse + 120 g Obst

Der Profi in Sachen „grüner Smoothie“ mag es bitter anstatt süß. Hier wird wenig oder sogar gar kein Obst verwendet, dafür wird der Smoothie mit ein paar Tropfen hochwertigem Öl angereichert.

Aufgabe:

Aufgabe 26

In meinem Blog-Beitrag „Was können grüne Smoothies?“, kannst du noch mehr darüber erfahren was grüne Smoothies so besonders macht.

Möchtest du noch einige Zubereitungsideen für grüne Smoothies haben, dann schaue auf meiner Pinterest Seite nach.

 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar