Hülsenfrüchte liegen ja zur Zeit voll im Trend. Besonders Rote Linsen, vorwiegend aus der indischen und orientalischen Küche bekannt, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Sie sind wahre Proteinbomben und sind deshalb bei Vegetariern und Veganern immer wieder auf dem Speiseplan zu finden.

Auch in meiner Küche gibt es immer Rote Linsen im Vorrat. Im Gegensatz zu anderen Hülsenfrüchten müssen Rote Linsen nicht erst eingeweicht werden, sondern können direkt gekocht werden und sind bereits nach 10 – 15 Minuten gar. Sie sind extrem vielseitig einsetzbar und ich verwende sie im Curry, in Suppen oder wie in meinen heutigen Rezept, für Bratlinge.

Nährwerteinfo für 100 g getrocknete Linsen:
350 kcal / 12 g Ballaststoffe / 26 g Eiweiß
Mineralstoffe: Eisen, Zink, Folsäure, Magnesium, B-Vitamine
Außerdem sind sie reich an Antioxidantien

Hinweis

Rote Linsen sind neben ihren Vital- und Nährstoffen jedoch auch reich an Purinen. Purinen sind zwar natürlicher Bestandteil einer jeden Körperzelle, müssen jedoch vor dem Ausscheiden über den Urin in Harnsäure umgewandelt werden. Menschen mit erhöhtem Harnsäurespiegel (Gichterkrankung) sollten deshalb auf den Verzehr purinreicher Lebensmittel verzichten.

Alle anderen können sich über nachfolgendes Rezept freuen:

Zutaten (für 4 Personen):

Zubereitung:

Linsen waschen und für 12 Minuten kochen.

In der Zwischenzeit Zwiebeln klein scheiden und leicht in der Pfanne anbraten.

Petersilie hacken, Ingwer klein schneiden, Erbsen und Mais antauen lassen.

Linsen abschütten und alle Zutaten miteinander vermengen, bis eine einheitliche Masse entsteht.

Sollte die Konsistenz zu weich sein, so kann noch etwas Mehl hinzugefügt werden bis eine leicht formbare Masse entsteht. Aus der Masse nun kleine Frikadellen formen.

Pfanne mit Öl erhitzen und Bratlinge von beiden Seiten jeweils 3 – 4 Minuten anbraten. Die Temperatur dabei nicht zu hoch einstellen.

Du kannst die Frikadellen wunderbar im Brötchen als Burger essen oder auch zu einem frischen Salat passen sie super.

Ich wünsche viel Spaß beim probieren und guten Appetit.

Du bist interessiert an weiteren vegetarischen oder veganen Bratlingen, Frikadellen oder Buletten, dann schau doch mal auf meiner Pinterest Seite vorbei. Auf dem Board “Bratlinge…” findest du noch viel mehr leckere Rezepte.

Das könnte dich auch interessieren:

Gefällt dir der Beitrag?
Share The Love

Share on facebook
Teile auf Facebook
Share on pinterest
Teile auf Pinterest
Share on whatsapp
Teile auf whatsapp
Share on twitter
Teile auf twitter
Share on linkedin
Teile auf linkedin
Heike Freudenberger

Heike Freudenberger

“Ich glaube an eine Welt in der Frauen in den besten Jahren ihren Weg gehen und dabei Freude und Genuss in den Mittelpunkt stellen.”