Wenn ich Kürbis höre, dann denke ich zuerst an…Halloween?

Ja, so ungefähr geht es mir auch immer. Diese riesigen Kürbisköpfe lachten mich schon von weitem an und das einzige was ich daraus zustande gebracht habe, war ein hohler Kopf mit Kerze drin. Hat immer gut ausgesehen, ohne Frage, doch eigentlich ist dieses super Gemüse damit wirklich unterrepräsentiert, denn es kann so viel mehr.

Ich muss zugeben, dass ich mich bereits an verschiedenen Gerichten ausprobiert habe und es hat einige Versuche gebraucht, bis ich die richtige Geschmacksrichtung und Zubereitungsart für mich gefunden hatte.

Besonders im Herbst und Winter schmecken mir Suppen richtig gut. Und da muss ich sagen, gehört die Kürbissuppe mittlerweile zu meinen absoluten Favoriten. Für mich ist Kürbis als Suppe der Hit.

Für mein Rezept empfehle ich dir Hokkaido- oder Butternut-Kürbis zu nehmen, da du bei beiden die Schale mit verarbeiten kannst. Hier musst du nur das Frucht entfernen und schon kann es losgehen.

Ein persönlicher Tipp von mir. Wirf die Kerne nicht einfach in den Müll, sondern verarbeite sie weiter, denn Kürbiskerne sind lecker als Topping auf der Suppe, im Salat oder einfach mal so zum knabbern. Sie enthalten, ebenso wie der Kürbis selbst, sehr viele gesundheitsfördernde Vitalstoffe.

Zubereitung:

Alle Zutaten in Würfel schneiden. Die Kürbisstücke nicht zu groß lassen, sonst werden sie nicht zusammen mit den anderen Zutaten gar.

Zwiebel zusammen mit Knoblauch in Öl glasig dünsten und anschließend Möhren und Chili dazugeben  Kartoffeln dazugeben, mit Gemüsebrühe ablöschen und ca. 20 Minuten kochen, bis der Kürbis und Kartoffeln weich geworden ist.

Nun die Suppe mit dem Stabmixer pürieren. Zum Schluss die Kokosmilch dazugeben und noch einmal kurz aufkochen lassen.

Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Fertig.

Mein Tipp:
Verfeinere die Suppe mit ein paar Tropfe Kürbiskernöl und bestreue sie mit einigen gerösteten Kürbiskernen.

Du bist auf der Suche nach weiteren leckeren Rezepten für Herbst und Winter? Dann schau doch mal auf meiner Pinterest-Seite vorbei.

Das könnte dich auch interessieren:

Gefällt dir der Beitrag?
Share The Love

Share on facebook
Teile auf Facebook
Share on pinterest
Teile auf Pinterest
Share on whatsapp
Teile auf whatsapp
Share on twitter
Teile auf twitter
Share on linkedin
Teile auf linkedin
Heike Freudenberger

Heike Freudenberger

“Ich glaube an eine Welt in der Frauen in den besten Jahren ihren Weg gehen und dabei Freude und Genuss in den Mittelpunkt stellen.”