Haferbowl – Gesundes Frühstück

ÜberraschungHeute ist etwas passiert, dass ist in eigentlich noch nie vorgekommen.. Ich hatte keine Hafermilch mehr im Haus. Das geht doch gar nicht! Jetzt musste mein gewohntes Frühstück ausfallen wird, was mir doch immer meinen Morgen versüßt.

Ich freue mich wirklich schon immer abends darauf!

Als ich zum ersten Mal diese Art Frühstück bei meinen Freund serviert bekommen habe,dachte ich mir nur „Ach herrje, darauf habe ich so gar keine Lust.“ Und nicht nur das, es hatte auch noch Zutaten, die mir gar nicht schmeckten oder von denen ich mir sicher war, dass ich sie schon gar nicht in warmer Version genießen möchte. War ich es doch gewohnt morgens mal Toast oder Brot mit Butter, Wurst, Käse oder Marmelade zu essen.

Da ich zumindest keine Abneigung gegen Haferflocken und Porrige habe, so habe ich, ganz Gast und typisch Deutsch, nichts gesagt und erst einmal probiert.

Du kannst es dir jetzt schon denken. Ich war sehr angenehm überrascht über den Geschmack und die Wirkung welche es bei mir hinterließ.

Sicher, ich gebe zu, dass ich nicht erwartet habe, dass es zu meinem täglichen Start in den Tag gehören würde, doch genau das ist passiert.

Ich habe selbst experimentiert, welche Zusammensetzung und Zubereitungsart mir am besten gefällt und ich bin bei zwei Varianten hängen geblieben. Kalt für den Sommer und warm für den Winter.

Auch ersetze ich Mandeln schon mal durch Walnüsse oder Leinsamen durch Chiasamen, doch sonst bleibt eigentlich immer alles gleich.

Hier mein Rezept:Haferflocken Frühstück

  • 3 EL Haferflocken (fein)
  • 1 TL Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Leinsamen geschrotet
  • 1 TL gehackte Mandeln
  • 1 TL Amaranth oder Quinoa gepufft
  • 2-3 Datteln
  • 1 Banane
  • 1 TL Zimt (je nach Geschmack)
  • Hafer- oder Mandelmilch (Menge nach Geschmack)

Zubereitung

Alle Zutaten miteinander verrühren. Milch dazugeben. Fertig. (Bitte achte darauf, dass es wirklich Pflanzenmilch ist.)

Geht schnell. Bringt dir die nötige Energie für den Start in den Tag und ist wegen der Hafer- oder Mandelmilch auch sehr gut von deinem Körper zu verarbeiten.

Mein TippZubereitung Haferbowl

In der kalten Jahreszeit schmeckt das Ganze auch warm sehr lecker.

Dazu Haferflocken mit Hafer- oder Mandelmilch und Zimt aufkochen. 3 Minuten ziehen lassen und über die restlichen Zutaten geben.

Wer mag kann die Banane auch bereits mit in den Topf geben, dann wird das ganze etwas süßer.

 

Mehr Abwechslung gefällig?

Koche Haferflocken mit Hafer- oder Mandelmilch auf. Lasse alles einige Minuten köcheln, bis es etwas sämig wird. In der Zwischenzeit bereitest du dir Früchte, Nüsse und Samen für ein Toppíng vor, anstatt alle Zutaten bereits miteinander zu vermischen. Hier isst anschließend das Auge eindeutig mit.

Früchte nach Geschmack und Jahreszeit auswählen und bunt miteinander kombinieren. Hier einige Impressionenen mit folgenden Zutaten:

Äpfel, Granatapfel, Kiwi, Banane, Mandarinen, Mandeln, Chiasamen, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kokos…

Haferbowl Zubereitungen

Genieße es!

 

Du möchtest noch mehr Frühstücks-Ideen für mehr Abwechslung? Dann schau mal auf meinem Pinterest-Boards vorbei.

 

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:

Wein und Käse enthalten viel Histamin

Histamin Intoleranz

Bei einer Histamin Intoleranz kommt es zu einem Ungleichgewicht von anfallendem Histamin und Histaminabbau. Symptome, Ursachen und Ernährung bei Histamin Intoleranz.

Weiterlesen »

Gefällt dir der Beitrag?
Share The Love

Share on facebook
Teile auf Facebook
Share on pinterest
Teile auf Pinterest
Share on whatsapp
Teile auf whatsapp
Share on twitter
Teile auf twitter
Share on linkedin
Teile auf linkedin
Heike Freudenberger

Heike Freudenberger

“Ich glaube an eine Welt in der Frauen in den besten Jahren ihren Weg gehen und dabei Freude und Genuss in den Mittelpunkt stellen.”

Deze post heeft 3 reacties

  1. Super lecker und gibt Kraft ohne Ende

  2. Heute ausprobiert und es hat mich sehr angenehm überrascht…ich freue mich schon auf morgen früh! Es war wirklich lecker und hat mich satt gemacht!

    1. Hallo Kerstin,
      das ist schön zu hören. Trau dich einfach weiter mit den Zutaten zu experimentieren, dann schaffst du dir damit noch mehr Abwechslung. Die Grundlagen Haferflocken und Pflanzenmilch bleiben, den Rest kannst du wunderbar und vielseitig variieren. Weiterhin viel Genuss dabei.
      Vitale Grüße
      Heike

Geef een reactie